DeutschEnglishFrançaisEspañolItaliano

KRICHELDORF


Experts in numismatics for 70 years


Auction 49: Auction catalogue

Saalauktion vom 20. und 21. Feburar 2017 in Freiburg










Showing 91-120 of 2026 found lots 1234567 >>>>    
ANTIKE GRIECHEN91 - Auktion 49

BOIOTIA. Thebai. Unter den Boeotarchen Pelopidas, Mellon und Charon. Stater 363 / 338 v. Chr., Theben.

BOIOTIA. Thebai.
Unter den Boeotarchen Pelopidas, Mellon und Charon.
Stater 363 / 338 v. Chr., Theben.
Boiotischer Schild aus Bullenhaut (Bous = Rind, eponym für die Landschaft).
Rv.: KA - ΛΛI  (Magistratsname) Volutenkrater mit Verzierung.
Hepworth Table X, 63; BMC 151; Head (Boeotia) periode IX, p.65; Slg. BCD (Boiotia) 555 (stempelgleich).
AR; 12,31 g; St.11.
Expl. Hirsch Auktion 45 (1965) Nr. 1606.

Prägeglanz  Fast Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN92 - Auktion 49

ATTIKA. Athenai. Tetradrachmon 490 / 482 v. Chr., Athen.

ATTIKA. Athenai.
Tetradrachmon 490 / 482 v. Chr., Athen.
Kopf der Athena Glaukopis mit stark ausgeprägter Nase n.r.
Rv.: ΑΘΕ  Steinkauz (Athene Noctua) n.r., Olivenzweig (das Geschenk der Athene an die Menschen symbolisierend).
Asyut 284 (dieses Exemplar); Seltman Group M; Svor. pl.5.
AR; 17,08 g; St.2.

Prüfhieb  Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN93 - Auktion 49

ATTIKA. Athenai. Tetradrachmon (sogenannte Eule) 420 / 404 v. Chr., Athen.

ATTIKA. Athenai.
Tetradrachmon (sogenannte Eule) 420 / 404 v. Chr., Athen.
Kopf der Athena Glaukopis n.r.
Rv.: ΑʘΕ  Steinkauz (Athene Noctua) n.r., Olivenzweig (das Geschenk der Athene an die Menschen symbolisierend) und Mondsichel.
Svor. pl.15.
AR; 17,22 g; St.1.
Erworben bei Nomos AG am 05.06.1975.

Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN94 - Auktion 49

ATTIKA. Athenai. Drachme des neuen Stils 167 / 166 v. Chr., Athen.

ATTIKA. Athenai.
Drachme des neuen Stils 167 / 166 v. Chr., Athen.
Kopf der Athena in attischem Helm n.r. Pkr.
Rv.: Α - ʘΕ / ME - NE / EΠI / ΛYΣ  Steinkauz (Athene Noctua) n.r. auf Amphora, i.F.l. Äskulapstab. Das Ganze in Olivenkranz (das Geschenk der Athene an die Menschen symbolisierend).
Thompson 356g.
AR; 4,07 g; St.1.
Erworben bei Blaser-Frey 1981.

Selten  Schön
ANTIKE GRIECHEN95 - Auktion 49

ATTIKA. Inseln. Aiginai. Stater um 480 v. Chr., Aegina.

ATTIKA. Inseln.
Aiginai.
Stater um 480 v. Chr., Aegina.
Sogenannte Meeresschildkröte (unechte Karettschildkröte?), auf dem stromlinienförmigen Panzer geschwungener Kragen und 7 Punkte in T-Form.
Rv.: Fünfgeteiltes Incusum (3/2 Muster - Union Jack).
Milbank pl.1,15; SNG Cop. 507; ACGC 123; Ross Holloway (Elder) Period III, Class 18.
AR; 11,58 g.
Erworben bei Münzen und Medaillen AG im Juli 1967.

Breiter Schrötling  Hervorragend zentriert  Für den Typ Vorzüglich

Die bereits in der Antike umgangssprachlich als Schildkröten bezeichneten Münzen, stellen wohl die erste Münzprägung in Europa dar. Der in der Deutschen Umgangssprache gebräuchliche Begriff „Kröten“ für Geld könnte nach W. Pfeifer, Das Etymologische Wörterbuch des Deutschen, seinen Ursprung daher beziehen. Wahrscheinlicher scheint mir eine Ableitung von der Münzbezeichnung „Groten“, einer im Volksgebrauch lange gängigen Münzsorte. Im Allgemeinen wurde das Wort in der Mehrzahl „Groten (Groschen)“ gebraucht, ebenso wie die „Kröten“ als Geldsynonym nur im Plural verwendet werden, meist eher geringschätzig, passend zum Kleingeldcharakter dieser Münzsorte „die paar Kröten“.
ANTIKE GRIECHEN96 - Auktion 49

ATTIKA. Inseln. Aiginai. Stater 350 / 338 v. Chr., Aegina.

ATTIKA. Inseln. Aiginai.
Stater 350 / 338 v. Chr., Aegina.
Griechische Landschildkröte mit 13 Panzersegmenten.
Rv.: A - IΓI - Delfin, in den ersten drei vertieften Feldern des fünfgeteilten Incusums (3/2 Muster - Union Jack).
Milbank pl.3,1; Myron Hoard - (für die Datierung nach 350 v. Chr.); Coll. Dewing 1687.
AR; 11,81 g.
Expl. Peus Auktion 277 (1971) Nr. 109.

Breiter Schrötling  voll zentriert  Sehr schön / Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN97 - Auktion 49

ATTIKA. Inseln. Aiginai. Obol (?) 5./4. Jh. v. Chr., Aegina.

ATTIKA. Inseln.
Aiginai.
Obol (?) 5./4. Jh. v. Chr., Aegina.
Griechische Landschildkröte mit 13 Panzersegmenten.
Rv.: Viergeteiltes Incusum.
Milbank -; SNG Lockett vgl.1999.
AR; 0,61 g.

Für Nominal und Größe ungewöhnlich deutlich  Zentriert  Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN98 - Auktion 49

KORINTHIA. Korinthos. Stater 415 / 387 v. Chr., Korinth.

KORINTHIA. Korinthos.
Stater 415 / 387 v. Chr., Korinth.
Ϙ  unter Pegasos n.l.
Rv.: Kopf der Athene mit korinthischem Helm n.l., im Feld rechts neben dem Nackenschutz Beizeichen Palmette.
Calciati (Pegasi) 111; Ravel 352 (nicht  der Av.-Stempel); Coll. Dewing 1732.
AR; 8,64 g; St.0.
Expl. Blaser-Frey Auktion 19 (1968) Nr. 1094.

Kr.  Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN99 - Auktion 49

PELOPONNESOS. Sicyon. Hemidrachmon um 330 / 280 v. Chr., Sikyon.

PELOPONNESOS. Sicyon.
Hemidrachmon um 330 / 280 v. Chr., Sikyon.
ΣΙ Chimäre n.l. laufend auf Bodenlinie.
Rv.: Taube n.l. fliegend, unter den Flügeln 3 Wertpunkte.
BMC 120; Slg. BCD (Pelop.) zu 294.
AR; 2,79 g; St.0.
Expl. Hirsch Auktion 101 (1976) Nr. 2874.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN100 - Auktion 49

PELOPONNES. ARKADIA. Kleitor. Prägungen der Arkadischen Liga. Hemidrachmon (Tagessold eines Söldners der Arkadischen Liga) 475 / 468 v. Chr., Kleitor?

PELOPONNES. ARKADIA.
Kleitor.
Prägungen der Arkadischen Liga.
Hemidrachmon (Tagessold eines Söldners der Arkadischen Liga) 475 / 468 v. Chr., Kleitor?
Kultstatue des Zeus Lykaios mit Zepter und fliegendem Adler n.l., die Lehne des Thrones endet in einem Schwanenhals. Unter dem Thron die Kreuzstreben in der Form eines H.
Rv.: ΑʞЯΑ (ΑRΚΑ) - [ΔΙ]ΚΟͶ  Bekränzte, drap. Büste der Nymphe Kallisto (Mutter des Arkas) mit Perlenkette n.l. Das Ganze in Quadratum Incusum.
Williams Av. -/ Rv. 34 (Artemis or Despoina?); Slg. BCD - (S. 334 für Kallisto).
AR; 2,86 g; St.6.
Erworben bei Nomos AG 1974.

Interessante Variante  Sehr schön

Dieser für Kleitor belegte Rückseitenstempel lässt ein H unter dem Thron vermuten. Von der für eine Prägung in Frage kommenden Stadt Heraia, Mitglied der Liga, sind uns keine Liga-Prägungen bekannt. Das unter dem Thron stehende geschwungene H ist möglicherweise nur eine stilistische Formvariante der eher ungewöhnlichen Kreuzstreben, die bei vielen Stücken dieser Serien vorkommen, auch wenn in der Literatur keine Vergleichsstücke vorzukommen scheinen. Dies würde zu der feineren Formgebung dieses Stempels passen, ergänzend zu der für einen Klismos typischen angedeuteten ergonomischen Form der Lehne. Deren Schwanenhalsform, findet sich auf anderen Prägungen Kleinasiens.
ANTIKE GRIECHEN101 - Auktion 49

KRETA. Gortyn. Didrachmon (Stater) 350 / 320 v. Chr., Gortyna. Aus dem Bilderzyklus des Europamythos.

KRETA. Gortyn.
Didrachmon (Stater) 350 / 320 v. Chr., Gortyna.
Aus dem Bilderzyklus des Europamythos.
Die Königstochter Europa im Chiton und verschleiert auf die berühmte immergrüne Platane von Gortyna geflüchtet, abwartend den Kopf mit der Linken aufgestützt.
Rv.: ͶΟ - ϩͶΥΤЯΟΛ (retrograd für ΓΟΡΤΥΝS - Ο - Ν) Den Kopf hochreckenden Zeus-Stier (in perspektivischer Darstellung von der Platane herab betrachtet).
Überprägt auf einen Stater von Lyttos. Pkr.
Svor. 53 var.; Le Rider 68,27c, pl.XV,6 (dieses Exemplar).
AR; 11,79 g; St.3.
Erworben bei Beckenbauer April 1970.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN102 - Auktion 49

KRETA. Phaistos. Didrachmon (Stater) 350 / 330 v. Chr., Phaistos.

KRETA. Phaistos.
Didrachmon (Stater) 350 / 330 v. Chr., Phaistos.
Kopf der Europa mit Sphendone und Perlohrring n.r., das Haar hochgerollt
Rv.: Stierptotome n.r.
SNG Lockett 2584; Svor. 7; Le Rider 22,10, pl.III, 13.
AR; 10,02 g; St.0.
Erworben von Nomos AG 2001.

Äußerst selten  Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN103 - Auktion 49

KYKLADEN. Melos. Stater 425 / 415 v. Chr., Milos.

KYKLADEN. Melos.
Stater 425 / 415 v. Chr., Milos.
Granatapfel mit Stil.
Rv.: [MV - A] - Λ - I - C - [N]  Triskelis gegen den Uhrzeigersinn laufend. Pkr.
SNG Lockett 2613 (dieses Exemplar); Kraay (Melos Hoard) 8, 36 (dieses Exemplar).
AR; 13,97 g; St.0.
Expl. Münzen und Medaillen AG Auktion 76 (1991) Nr. 742 dort Zuschlag 2.400,- CHF. Das dortige Schwesterstück Nr. 741 wurde in Slg. Prospero im Januar 2012 für 45.000,- USD zugeschlagen.

Äußerst selten  Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN104 - Auktion 49

PONTOS. Königreich. Mithradates VI. Eupator Dionysos, 120 - 63 v. Chr. Tetradrachmon datiert ΓΚΣ ΙΓ (Oktober 75 / 74 v. Chr.), Pergamon?

PONTOS. Königreich.
Mithradates VI. Eupator Dionysos, 120 - 63 v. Chr.
Tetradrachmon datiert ΓΚΣ ΙΓ (Oktober 75 / 74 v. Chr.), Pergamon?
Diademiertes Haupt des Herrschers mit wehenden Haaren n.r.
Rv.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΜΙΘΡΑΔΑΤΟΥ / ΕΥΠΑΤΟΡΟΣ / ΙΓ  In einem Kranz aus Blättern und Früchten des orientalischen Efeu (Hedera poetarum). Hirschkuh äsend n.l. auf kurzer Bodenlinie, vor ihr Stern, Halbmond und Jahreszahl ΓΚΣ , hinter ihr zwei Monogr.
SNG Aulock 6683; Recueil General pl.3,3 (stempelgleich); Callataÿ D56.R2b (dieses Exemplar); Cohen (Dated) 692.
AR; 16,80 g; St.0.
Expl. Münzen und Medaillen AG Liste 316 (1970) Nr. 6.

Von hervorragendem Stil, Erhaltung und unzweifelhafter Provenienz  Vorzüglich

Aus dem durch das Vesper von Ephesos erlangten Silber. Geprägt im Jahr des Beginns des dritten Mithridatischen Krieges, zu dessen Finanzierung. Zur Auffüllung der Kriegskasse gegen Rom und zur Sicherung des Herrschaftsbereiches in Kleinasien wurde die römischstämmige Bevölkerung in einer ethnischen Säuberungsaktion vernichtet, der etwa 80.000 Menschen zum Opfer fielen. Die Pontische Ära beginnt 297 v. Chr., hier das Jahr 223 PÄ, entspricht 75 / 74 v. Chr. Der alle 3 Jahre eingeschobene hier genannte dreizehnte Monat (ΙΓ = 13) ist eine Besonderheit des vorjulianischen lunisolaren Kalenders.
ANTIKE GRIECHEN105 - Auktion 49

PAPHLAGONIA. Sinope. Drachme 330 / 300 v. Chr., Sinope.

PAPHLAGONIA. Sinope.
Drachme 330 / 300 v. Chr., Sinope.
Reduziertes Gewicht.
Kopf der Nymphe und ewigen Jungfrau Sinope n.l., mit dreiteiligem Ohrring und Perlenkette, das Haar eingerollt und in Sphendone (Haarschlinge), Pkr.
Rv.: ΣΙNΩ  Seeadler auf Delfin, hinter den Flügeln Magistratsname ΔIΟ.
SNG BM zu 1484 (ΔIΟY); vgl. Gorny/Mosch Auktion 236 (2016) 218 (Zuschlag 900,- ) ebenfalls ΔIΟ, wie auf den früheren? Drachmen mit Bz. Aplustrum im Äginetischen Fuß.
AR; 4,89 g; St.6.
Ex IGCH 1240.

Vorzüglich

Die zeitliche Nähe und das unstimmige Münzgewicht mag dazu verführen den Magistratnamen zu Diogenes zu ergänzen. Der berühmte Diogenes um 400 v. Chr. in Sinope geboren, verließ Mitte des 4. Jh., der Münzfälscherei bezichtigt, seine Heimatstadt. Er starb in den 20er Jahren des 4.Jh. in Korinth.
ANTIKE GRIECHEN106 - Auktion 49

BITHYNIA. Königreich. Prusias II. Kynegos, 182 - 149 v. Chr. Tetradrachmon 182 / 162 v. Chr., Nikomedeia.

BITHYNIA. Königreich.
Prusias II. Kynegos, 182 - 149 v. Chr.
Tetradrachmon 182 / 162 v. Chr., Nikomedeia.
Bärtiges Herrscherhaupt mit Koteletten, kleinen Stirnflügeln und Königsbinde n.r.
Rv.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΠΡΟΥΣΙΟΥ  Kultstatue des Zeus Stratios von Nikomedia? mit Himation und Sandalen v.v., nach l. gewandt, hält Zepter und bekränzt den Königsnamen. Adler auf Blitz, darunter Bz.
M. Recueil Général 10a; In der aktuellen (2013) Stempelstudie von Kaye nicht dieser Stempel (Early Group Series C).
AR/Æ; 15,81 g; St.1.
Plattiertes (und ausgebessertes) Stück, vgl. hierzu weitere bekannte Exemplare für Tetradrachmen Prusias II. bei Recueil Général. Auch das Expl. der ANS (Inv.Nr. 1954.185.15) scheint der Abb. nach plattiert zu sein.
Expl. Hirsch Auktion 192 (1996) Nr. 174.

Sehr selten  Schön
ANTIKE GRIECHEN107 - Auktion 49

BITHYNIA. Kalchedon. Drachme 387 / 340 v. Chr., Chalkedon.

BITHYNIA. Kalchedon.
Drachme 387 / 340 v. Chr., Chalkedon.
Rhodischer Münzfuß.
KAΛX  Stier n.l. auf auf einer Gerstenähre n.r., i.F.l. Kerykeion und Δ / A.
Rv.: Viergeteiltes Quadratum Incusum, in den Segmenten granuliert.
Recueil Général 16; SNG BM 104.
AR; 3,79 g.
Erworben bei Münzen und Medaillen AG im August 1977.

Prägeschwäche  Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN108 - Auktion 49

BITHYNIA. Kios. Hemidrachme 350 / 300 v. Chr., Kios.

BITHYNIA. Kios.
Hemidrachme 350 / 300 v. Chr., Kios.
KIA  Belorbeerter Apollokopf n.r.
Rv.: Magistratsname MIΛΗ / TOΣ  Prora n.l., mit sternverziertem Deckaufbau.
Recueil Général S. 312, 3; SNG Cop. 370.
AR; 2,39 g; St.0.
Erworben 1968.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN109 - Auktion 49

MYSIA. Pergamon. Königreich. Dynastie der Attaliden. Attalos I. Soter, 241 - 197 v. Chr. Tetradrachmon, Pergamon.

MYSIA. Pergamon.
Königreich.
Dynastie der Attaliden.
Eumenes I., 263 - 241 v. Chr.
Tetradrachmon, Pergamon. Diadem. belorb. Haupt des Philetairos n.r., Pkr.
Rv.: ΦΙΛΕΤΑΙΡΟΥ  Athene sitzt n.l., Bogen u. Schild r., bekränzt den Namen des 1. Königs der Dynastie. Ein A i.F.l., Bz. Weintraube.
Westermark (Philet.) Gruppe IV:B (für Attalos I., nicht diese Stempel); Le Rider (Philet.) p. 240 (für Eumenes I.); Callataÿ (Attalids) p.207.
AR; 16,68 g; St.0.
Erworben bei Nomos AG Mai 1973.

Korr. auf der Rückseite  Vorzügliches Portrait
ANTIKE GRIECHEN110 - Auktion 49

MYSIA. Lampsakos. Drachme 480 / 470 v. Chr., Lampsakos.

MYSIA. Lampsakos.
Drachme 480 / 470 v. Chr., Lampsakos.
Janusförmiger weiblicher Doppelkopf mit einfachem Ohrring und Halskette. Pkr.
Rv.: Weiblicher Kopf (Athene) mit korinthischem Helm n.l. in leichter Vertiefung.
Gaebler/Fritze Tf.I, 29; Baldwin (Lamp.) pl.V, 23; SNG France BN 1124.
AR; 4,65 g; St.0.
Erworben bei Beckenbauer München am 03.05.1978 für 875,- DM.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN111 - Auktion 49

MYSIA. Parion. Hemidrachme(?) 500 / 470 v. Chr., Parion.

MYSIA. Parion.
Hemidrachme(?) 500 / 470 v. Chr., Parion.
Persischer Münzfuß. Gorgoneion.
Rv.: Incusum mit kreuzförmiger Struktur.
SNG Cop.256; SNG France BN 1343; Asyut zu 612.
AR; 3,39 g.
Erworben am 01.02.1969.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN112 - Auktion 49

MYSIA. Parion. Hemidrachme 4. Jh. v. Chr., Parion.

MYSIA. Parion.
Hemidrachme 4. Jh. v. Chr., Parion.
ΠA / PI  Färse auf Bodenlinie n.l., den Kopf rückgewandt.
Rv.: Gorgoneion (Kopf der Medusa) von sechs bärtigen Schlangen umrahmt.
SNG v. Aul. 1319; SNG France BN 1356.
AR; 2,47 g; St.6.
Erworben von Nomos AG am 01.10.1990 für 1.250,- DM.

Original  Selten vollständig zentriert  Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN113 - Auktion 49

MYSIA. Pergamon. Tetradrachmon 95 / 92 v. Chr., Pergamon.

MYSIA. Pergamon.
Tetradrachmon 95 / 92 v. Chr., Pergamon.
Sogenannter Cistophor.
In einem Efeukranz Cista Mystica, der Deckel rechts geöffnet, aus der sich eine Schlange windet.
Rv.: Zwei Aeskulap-Nattern beim Paarspiel um leeren Gorytos (Bogentasche). Im Feld l. Pergamonmonogr., oben MH , im Feld r. ein von einer Schlange umwundener Thyrsos.
Kleiner (Hoards) zu Nr. 21.
AR; 12,68 g; St.0.
Expl. Kricheldorf Auktion 43 (1992) Nr. 245.

Äußerst selten  Sehr schön

Es sind nur einige wenige Exemplare bekannt, bei denen sich der Deckel der Cista Mystica rechts öffnet. Mit stempelgleicher Vorderseite gibt es mit gleicher Rückseite (ebenfalls mit Buchstaben MH und schlangenumwundem Thyrsos) noch ein weiteres Exemplar, unerkannt bei Aurea Numismatika Auktion 71 (1916) Nr. 2108.
ANTIKE GRIECHEN114 - Auktion 49

TROAS. INSELN. Tenenion. Hemidrachme um 500 v. Chr., Tenedos.

TROAS. INSELN.
Tenenion.
Hemidrachme um 500 v. Chr., Tenedos.
Janusförmiger Doppelkopf (Tenes und Hemithea?), männlich und weiblich mit gemeinsamem Haarband und Halsperlkette.
Rv.: TE - ИE - ИI - ON  Labrys (Doppelaxt) in Perlquadrat.
Traité pl.XVI, 8 (stempelgleich); BMC zu pl.XVII, 3.
AR; 1,82 g; St.9.
Erworben Weihnachten 1976.

3. bekanntes Expl.?  Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN115 - Auktion 49

AIOLIS. Elaia. Bronze zur Zeit des Augustus, Elaia.

AIOLIS. Elaia.
Bronze zur Zeit des Augustus, Elaia.
EΛAI - TΩN  Belorb. u. drap. Augustusbüste n.r., Pkr.
Rv.: EΠI Π CAΛΩNIOY Magistratsname. Geflochtene Vase mit zwei Ähren und Mohnkapsel. Pkr.
SNG München 411 (161/176 n. Chr.); RPC Sup.I, S-2398A-4 (Augustäisch).
Æ; 2,07 g; St.2.
Erworben bei Münzen und Medaillen AG.

Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN116 - Auktion 49

AIOLIS. Kyme. Stephanophores Tetradrachmon 155 / 143 v. Chr., Kyme.

AIOLIS. Kyme.
Stephanophores Tetradrachmon 155 / 143 v. Chr., Kyme.
Kopf der mythischen Stadtgründerin, der Amazone Kyme n.r., das Haar mit Haarreif und zu einem Knoten im Nacken gebunden.
Rv.: KYMAIΩN  in einem Loorbeerkranz, aufgezäumtes Pferd n.r., das l. Vorderbein angewinkelt, darunter auf der Bodenlinie Oinochoe (einhenkliger Becher), unter der Linie KAΛΛIAΣ Magistratsname.
Oakley 12-24 (nicht diese Stempel); SNG v. Aul.1636.
AR; 16,76 g; St.11.
Erworben bei Nomos AG am 20.11.1980.

Vorzüglich
ANTIKE GRIECHEN117 - Auktion 49

AIOLIS. Inseln. Lesbos. Mytilene. Stater um 550 / 540 v. Chr., Mytilene.

AIOLIS. Inseln. Lesbos. Mytilene.
Stater um 550 / 540 v. Chr., Mytilene.
Zwei Kälberköpfe einander zugewandt, dazwischen ein Ölbaum (beide Hälften zusammengefügt, ergeben einen Kalbskopf von vorne).
Rv.: Quadratum Incusum.
Rosen 540; SNG Cop. 285; Traité pl.15,14; Franke-Hirmer 694.
AR; 10,82 g.
Expl. Kricheldorf Auktion 45 (1996) Nr. 71.

Selten  Dunkle Patina  Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN118 - Auktion 49

AIOLIS. Inseln. Lesbos. Mytilene. Hekte (1/6 Elektronstater) 377 / 326 v. Chr., Mytilene.

AIOLIS. Inseln.
Lesbos. Mytilene.
Hekte (1/6 Elektronstater) 377 / 326 v. Chr., Mytilene.
Kopf des Dioskuren Polydeukes n.r. mit kranzgeschmücktem Pileus zwischen zwei Sternen.
Rv.: Kopf der Persephone-Hekate mit Ohrring n.r. in Linienquadrat.
Bodenstedt 99 (Kopf eines Kabiren).
EL; 2,54 g.
Expl. Blaser-Frey Auktion 17 (1967) Nr. 987.

Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN119 - Auktion 49

IONIA. Miletos. Elektronstater 7. Jh. v. Chr., Milet oder Phania?

IONIA. Miletos.
Elektronstater 7. Jh. v. Chr., Milet oder Phania?
In milesischem Münzfuß.
In einem Zierquadrat (Käfig?), ein n.l. lagernder Löwe, den Kopf rechtsgewandt.
Rv.: Drei vertiefte Rechtecke mit spitzen Einbuchtungen. Im Oberen eine einwärtsgerichtete Hirschprotome n.l., im Mittleren ein Fuchs n.l, vor dem drei kleine Kugeln, im Unteren ein Kugelkreuz mit runder Nabe.
Weidauer zu 126; Rosen zu 274; Karwiese (New evidence) p.323, vgl. Abb.19; Franke Hirmer 591.
El; 13,64 g; St.9.
Erworben bei Kricheldorf 1991.

Aus der Serie der ältesten Münzprägngen der Welt  Sehr schön
ANTIKE GRIECHEN120 - Auktion 49

IONIA. Ephesos. Tetradrachmon 360 / 350 v. Chr., Ephesos.

IONIA. Ephesos.
Tetradrachmon 360 / 350 v. Chr., Ephesos.
Ε - Φ Biene (hier Priesterin der Artemis) mit geraden Flügeln.
Rv.: ΑΜΥΝΤΩΡ Magistratsname. Hirschprotome n.r., den Kopf zu der Dattelpalme der Leto zurückgewandt.
BMC -; Head -; CH 9 Pixodarus, Class F.
AR; 14,94 g; St.0.
Erworben bei Nomos AG 1972.

Sehr schön

Showing 91-120 of 2026 found lots 1234567 >>>>    

Contact Legal Notes Privacy Policy
© KRICHELDORF - Experts in numismatics for 70 years